gib&nimm

Was ist gib&nimm?

gib&nimm bedeutet bedingungsloses Teilen, erwartungsfreies Geben und Nehmen. Die gib&nimm-Idee stammt von Heidemarie Schwermer, die in ihrem Faltblatt auch die ganzheitliche Bedeutung des von ihr verwendeten Logos erläutert.

gib&nimm-Logo

Aufkleber mit dem gib&nimm-Logo können kostenlos bei Roland@onnepank.ee (Adresse s.u.) bestellt werden. Heidemarie Schwermer lebt seit 1996 ohne Geld und kommt mit einem Minimum an eigener Habe aus. Dabei ist sie nach eigenen Worten sehr glücklich und fühlt sich so frei und unbeschwert, wie sie es zuvor nur aus ihrer Kindheit kannte. An Heidemarie Schwermers Gedanken knüpft eine 2012 in Hildesheim begonnene Initiative an.

Was ist die gib&nimm-Initiative?

Die gib&nimm-Initiative praktiziert das bedingungslose Teilen, das erwartungsfreie Geben und Nehmen. Das kann man sich vorstellen wie eine grenzenlos organisierte Nachbarschaftshilfe, wie eine weltweit wachsende, solidarische Gemeinschaft gegenseitiger Unterstützung. Immer mehr unserer Bedürfnisse lassen sich in diesem Netzwerk abdecken, so dass wir dafür nicht länger auf das bestehende kapitalistische Wirtschaftssystem angewiesen sind. Bisher sind es hauptsächlich Dienstleistungen (Baby-Sitting, Haareschneiden, Nachhilfe, Reparaturen aller Art, Garten- und Haushaltshilfe, Beratung, Übersetzungen, etc.), die die Mitglieder einander bedingungslos schenken und Gegenstände (Fahrräder, Handys, Werkzeug, Wohnungen und Räume, Computer, Spielzeug, Kleidung, etc.), die miteinander geteilt bzw. gemeinsam oder im Wechsel genutzt werden.

Es findet keinerlei Abrechnung oder Ausgleich statt. Es gilt das Prinzip des erwartungsfreien Gebens und Nehmens. Damit unterscheidet sich die gib&nimm-Initiative grundsätzlich von bisherigen Tauschringen oder Regionalgeld-Initiativen. Niemand führt darüber Buch, wer wem was gegeben oder wie viele Stunden gearbeitet hat. Alle Handlungen sind freiwillig und werden nicht an die Erwartung irgendeiner Gegenleistung geknüpft. Jedes Mitglied der Solidargemeinschaft ist für seine innere Balance von Geben und Nehmen selbst verantwortlich.

Wie kann ich mitmachen?

Die Vermittlung aller Angebote und Gesuche läuft über die in Estland entwickelte Glücksbank (Õnnepank).

Glücksbank-Logo

Diese Internetplattform vermittelt "gute Taten". Bei der Glücksbank kann man sich gegenseitig unterstützen und seine Fähigkeiten und Kenntnisse mit anderen teilen. Du kannst dich dort registrieren, eigene Angebote und Gesuche einstellen, danach suchen, was du selbst benötigst, oder herausfinden, wie du anderen helfen kannst.

Wer in unserer Glücksbankgemeinschaft mitmachen möchte und – aus welchen Gründen auch immer – den Computer dafür nicht nutzen kann/möchte, denjenigen biete ich unter +49(0)5121 / 6755008 eine telefonische Betreuung (auch genannt "Glücksbankpatendienst") an. Als Glücksbankpate stelle ich für euch Angebote und Gesuche bei der Glücksbank ein und recherchiere für euch, wenn ihr etwas sucht oder braucht. Für euch läuft dann alles telefonisch oder persönlich ab, und ihr braucht dafür keinen Computer zu benutzen.
Marienkäfer

Möchtest du in deinem Ort einen neuen gib&nimm- bzw. Glücksbank-Kreis aufbauen, kannst du z.B. diese MiniFlyer als "Visitenkarten" verwenden. Möchtest du gerne selbst AnsprechpartnerIn sein, kannst du darauf auch deinen eigenen Namen etc. einsetzen. Dafür stelle ich dir hier die bearbeitbare Datei als .odt, als .doc, als .docx und als .xml zur Verfügung.

Weitere Links zum Thema

Kontakt und Impressum (V.i.S.d.P.)

Roland Miyamoto
Lucienvörder Straße 2
31134 Hildesheim
+49(0)5121 / 6755008
roland@onnepank.ee